22.10.2018. Mc Laren Valley und Citysightseeing in Adelaide

Da unser Steuerrad beim Autofahren immer noch schlägt, machen wir heute eine weitere Testfahrt, welche wir aber sogleich auch als Ausflug nutzen.
Also machen wir uns nach dem Frühstück auf den Weg zum Southern Express Highway, um damit in den südlichen Teil zu fahren, wo sich die vielen verschiedenen Weingüter befinden.

Natürlich kriechen wir auf der Autobahn wieder einmal mit max. 45Km/h den Berg hoch doch dort wo es hoch geht, geht’s auch wieder runter, stimmts?
Bei einer Beschleunigung von ca. 75Km/h fängt das Lenkrad wieder an zu vibrieren und zu schlagen und wir müssen wohl oder übel nochmals einen Termin in der Garage vereinbaren.

Nachdem ich dort angerufen habe, lassen wir es uns jedoch nicht nehmen durch die wunderschönen Rebberge vom Mc Laren Valley zu tuckern.
Dutzende Weinkellereien, Reben und vor allem wunderschöne Grundstücke bekommen wir zu sehen, grüne Hügel gesäumt mit Eukalyptusbäumen, kleinen Bächen, Pferdeweiden und Hobbyfarmen, man fühlt sich ein bisschen wie Zuhause.
Das Degustieren lassen wir zwar weg, geniessen es aber trotzdem sehr all die schönen Orte zu besichtigen.

Gegen den frühen Nachmittag kehren wir nach Adelaide zurück, suchen uns einen Parkplatz und ziehen zu Fuss los, um in dem traumhaften Wetter die Stadt zu erkunden.

Bei Mr. Viet essen wir nochmals einen Beef Noodle Salat der einfach unschlagbar ist und flanieren danach durch die Mall, besichtigen das Universitätsgelände bestehend aus alten Gebäuden, gehen am Fluss entlang wo wir die Enten beobachten und bestaunen die vielen alten Kirchen.
Adelaide ist eine wirklich schöne Stadt mit vielen Parkflächen und da es momentan Frühling ist blüht auch jede Blume und jeder Baum, man kriegt richtige Hochstimmung.

Auf dem Rückweg nach Highgate kaufen wir noch kurz ein und bei Deb stelle ich mich sogleich wieder in die Küche.
Mit Senf und Rosamarin marinierte Lammsteaks, mit Feta überbackene Auberginen und Salat steht heute auf dem Plan, ich kann es einfach nicht lassen.

Da unsere Schlafsäcke wunderbar getrocknet haben rollen wir diese auch gleich noch auf und versorgen sie, danach kommt Deb nach Hause von der Arbeit.
Als Dental-Therapeutin hat sie momentan so viel zu tun dass sie froh ist, dass wir uns ums Essen und die Wäsche kümmern.

Sie ist echt ein riesiger Schatz denn als sie hört dass wir nochmals in die Garage müssen und vermutlich ein paar Tage länger in Adelaide bleiben, versichert sie uns dass wir so lange bleiben können, wie wir wollen und dass sie es total schön findet, uns hier zu haben.

Ich bin echt gerührt über diese offene und warmherzige Art, denn es ist so, schön dass wir immer wieder auf solch wunderbare Menschen treffen.

So bleiben wir auch heute Abend wieder mit einem Glas Wein und einem super gelungenen Abendessen am Tisch sitzen und lassen den Tag ausklingen.

Kommentar verfassen