24.08.2018. Pepper Station und Denham

Das muntere Zwitschern der Vögel ist wieder einmal unser Wecker und wir stehen auf, frühstücken aber im Auto, weil draussen der Wind wieder angezogen hat.

Nach dem Abwasch machen wir uns auf den Rückwegnach Denham wo wir am Ende der Sandpiste anhalten müssen, um unsere Reifen wieder aufzupumpen.
Dabei kommen wir mit einem Australier ins Gespräch der auch gerade dabei ist, seine Reifen wieder mit Luft zu füllen.
Er leiht uns sein Messgerät weil unseres seit Neustem völlig falsche Werte anzeigt, worüber wir dankbar sind.

Da es in der Nähe noch eine alte Station hat, machen wir uns danach auf den Weg dahin, um ein bisschen etwas über die Geschichte der Pepper Family erfahren wollen, die hier in den 50er Jahren Schafe gezüchtet und mit Wolle gehandelt haben.

Bei der Station angekommen gehen wir den kurzen Rundgang um die Station anzuschauen, welche sehr interessant ist.
Die Arbeit damals musste noch mit Pferden und Hunden erledigt werden, Autos konnte man sich zu dieser Zeit noch nicht leisten.

Um die Schafe zusammenzutrieben und zur Farm zu bringen, mussten die Cowboys mit den Pferden zwei Tage durch den Busch reiten, den hartnäckigen Fliegen und giftigen Tieren ausgesetzt.

Die Schafe wurden zuerst durch ein Desinfektionsbad getrieben, ehe man sie scheren konnte was ebenfalls mehrere Tage dauerte, weil es so viele waren.
Die Wolle wurde anschliessend gepresst und verpackt um sie nach Perth und andere Orte zu bringen, um sie zu verkaufen.

Nachdem wir die Pepper Station wieder verlassen haben, fahren wir nach Denham und checken dort bei einem Caravan Park,  um mal wieder Kleider zu waschen und ordentlich zu duschen.
Zudem brauchen wir ein paar Lebensmittel aus dem Supermarkt.

Wir richten uns auf dem zugewiesene Platz ein und ich lade endlich mal die Beiträge hoch, nachdem wir geduscht haben.
Nach einem kurzen Mittagessen schlendern wir ein bisschen am Strand entlang und laufen durch den kleinen Ort.

Es gibt ehrlich gesagt nicht viel zu sehen, weshalb wir vor allem im Visitor Center sind um uns über ein paar Sachen zu informieren.
Gegen den Abend nehmen wir die inzwischen getrocknete Wäsche ab und räumen ein wenig auf.

Danach gibt’s Abendessen, Wein und noch ne Weile chillen, ehe wir zu Bett gehen.

Kommentar verfassen