22.01.2018. Chilltag

Wir wachen ausgeruht und erfrischt auf und setzen uns sogleich unter die schattenspendende Sonnenstore, weil fast keine Wolken am Himmel zu sehen sind.
Ella ist auch schon auf, sie, ihre Schwester und ihre Tochter haben so wie es aussieht, auch ausgeschlafen.

Ich setze mich mit einer Zwiebel, etwas Knoblauch und einer halben Peperoni an den Tisch und fange an, alles klein zu schnippeln, um uns damit ein Rührei zum Frühstück zu braten.
Dabei geniesse ich den Blick auf das Meer und die Palmen, die sich im Wind bewegen.

Es ist hier so friedlich und ruhig, dass wir beschliessen, noch eine Nacht länger zu bleiben.
Nach dem Frühstück mache ich es mir auf meinem Stuhl gemütlich, schreibe die fehlenden Blogbeiträge, lade sie hoch und mache Ordnung auf dem PC, während Tobi alle vier Reifen auf den Luftdruck kontrolliert und andere Dinge erledigt, die noch anstehen.

Den Rest des Tages verbringen wir mit Lesen, chillen und einfach nur den Tag zu geniessen, manchmal tut Entspannung einfach gut!
Am Abend kochen wir zusammen zu Abend, jedoch müssen wir dafür die Campkitchen benutzen, weil es draussen viel zu fest windet.

Ich stelle mich an den Tresen, hacke Karotten, Peperoni, Kefen, Zwiebeln und Knoblauch, brate alles in einer Pfanne an und lösche es mit Sojasauce und Kichap ab, schmeisse die chinesischen Nudeln dazu, brate alles an und fertig ist unser Abendessen.

Veg fried Noodles selfmade, etwas sweet Chilli Sauce dazu und Essstäbchen, damit sind wir beide zufrieden.

Nach dem Abwasch setzen wir uns nach einer erfrischenden Dusche noch ein bisschen in unsere Stühle, lauschen dem Rauschen der Wellen und unterhalten uns über die nächsten Pläne, unserer Reise.
Wir werden nicht mehr lange in Malaysia sein und unsere Zeit neigt sich hier somit bald dem Ende zu.

Als wir so dasitzen und uns unterhalten, gesellt sich Ella zu uns und bringt uns beiden ein Schokoladeneis, was total cool und lieb ist.

Wir plaudern noch ein bisschen mit ihr und gehen bald darauf ins Bett.
20180122_153221-29873698.jpg

Kommentar verfassen

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: