28.11.2017. Ein Ausflug nach Putrajaya

Der Wecker klingelt um halb acht und um halb neun schaffen wir es auch mal aus den Federn. Nach anziehen, Zähne putzen und Rucksack packen, sind wir auch schon auf dem Weg zur Metro Station Masjid Jamek, welche ungefähr zehn Minuten zu Fuss von uns entfernt ist.
Dort angekommen müssen wir uns zuerst schnell zurechtfinden doch ein Ticket lösen, ist auch hier keine Zauberei.

Wir steigen in die Metro ein und fahren damit zur Central Station, wo wir uns ein Ticket für den KLIA Express Zug lösen, der uns nach Putrajaya bringt, welches sich ausserhalb der Stadt befindet.

Nach den miesesten und fettigsten Frühlingsrollen aller Zeiten, steigen wir in den ziemlich klimatisierten Zug ein und verlassen damit die Stadt.

Die Fahrt dauert an die knapp 20min und als wir aussteigen, ist es kurz vor Mittag und trotz bewölktem Himmel relativ heiss und sehr tropisch feucht.

Wir machen uns auf den Weg zur Putra Moschee welche einen Fussmarsch von über 4km voraussetzt und sind innert kurzer Zeit nassgeschwitzt und klebrig.

Putrajaya ist eine Stadt die 1995 gegründet wurde. Sie dient als neues Verwaltungszentrum der Föderation und liegt südlich von Kuala Lumpur auf der malayischen Halbinsel. Sie gehört zur Sonderwirtschaftszone Multimedia Corridor. (MSC)

Die Putra Moschee gehört dabei zu den grössten Sehenswürdigkeiten der neuen Stadt. Die Bauarbeiten begannen damals im Jahre 1997 und dauerten ganze zwei Jahre an, bis sie 1999 fertiggestellt wurde.

Das riesige Gebäude mit einer max. Höhe von 50m sieht sehr beeindruckend aus und die arabische Architektur ist wie immer wunderschön und elegant.
Viele Touristenbusse stehen davor und Menschen strömen hinein und hinaus, wir dagegen geniessen den Anblick einfach nur von aussen.

Später auf dem Rückweg laufen wir durch einen Park und man hört ausser dem Rauschen der Blätter, gar keine Geräusche.

Als wir am Bahnhof Putrajaya ankommen, haben wir riesiges Glück und erwischen gleich den Zug nach Kuala Lumpur, welcher nur alle 30min fährt.

In KL angekommen, nehmen wir wieder die Metro und gehen von Masjid Jamek aus zu Fuss nach Chinatown, wo wir uns mit Nina und Daniel treffen, mit denen ich über Facebook Kontakt hatte und gestern von Thailand aus, nach KL gekommen sind.

Wir essen zu viert zu Abend und erfahren von den beiden, dass sie vier Wochen durch Thailand gereist sind und noch 5 Monate Zeit haben, ehe sie wieder zurück nach Deutschland gehen werden.

Wir plaudern und lachen und verbringen mit den beiden einen schönen Abend, schlendern durch das beschäftigte Chinatown und verabschieden uns dann von den beiden, weil sie unbedingt noch Kleider waschen müssen.

Wir tun es ihnen gleich und kehren nach einem langen Tag ins Hotel zurück, wo auch ich noch unsere Kleider von Hand wasche, ehe ich mich nach einer herrlichen Dusche hinter den Blog und die Bilder setze.

Nun sind wir ziemlich müde von der vielen Lauferei und freuen uns jetzt aufs Bett.

 

Kommentar verfassen

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: