19.07.2017. Mit der Polizeieskorte von Dalbandin nach Quetta

Am nächsten Morgen waren wir früh abfahrbereit und die Jungs von der letzten Eskorte vom Vortag, begleiteten uns die ersten hundertzwanzig Kilometer.

Abfahrt vom Hotel in Dalbandin: 07.45.

  1. Stopp: 07.55. Levies müssen ihr Auto tanken und auch wir schliessen uns ihnen an und füllen unseren Göppi mit iranischem Diesel.

Weiter: 08.10. Wir fahren los Richtung Dalbandin.

  1. Stopp: 09.54. Wechsel der Eskorte: Wir verabschieden uns von den Jungs und bedanken uns bei ihnen für ihren Einsatz, uns sicher von A nach B zu begleiten.

Weiter: 09.57. Wir folgen einem neuen Levies Team.

  1. Stopp: 10.28 Wechsel der Eskorte, wir müssen unsere Daten nicht mehr eintragen.

Weiter: 10.35. Weiter geht’s.

  1. Stopp 11.04: Checkpoint. Wieder wird gewechselt.

Weiter: 11.10. Wir hoffen das es langsam vorwärts geht.

  1. Stopp: 11.25. Es geht nicht schneller, da das Fahrzeug der Eskorte keinen Sprit mehr hat. Der eine Levies steigt bei uns ein und wir fahren zu dritt weiter.

Weiter: 11.28.

  1. Stopp: 11.31. Checkpoint: Begleitung steigt aus und wieder fahren ein paar Levies voraus.

Weiter: 11.35.

  1. Stopp: 11.56. Es geht immer noch nicht voran. Eskortwechsel.

Weiter: 11.57. Immerhin müssen wir nicht lange auf die neue Begleitung warten.

  1. Stopp: 12.17. Checkpoint: Wechsel der Eskorte. Daten müssen eingetragen werden. Während Tobi das erledigte, wartete ich im Auto.

Weiter: 12.22.

  1. Stopp: 12.31. Checkpoint: Polizei wollte uns ohne Eskorte weiterschicken und das, beim gefährlichsten Teil der Strecke, nämlich direkt bei der afghanischen Grenze. Wir weigerten uns.

Weiter: 12.43. Neue Eskorte erscheint, ist unmotiviert und rücksichtslos. Wir rasen mit über hundert Stundenkilometer durch dichten Gegenverkehr, damit wir sie unterwegs nicht verlieren.

  1. Stopp: 13.05. Wechsel Eskorte

Weiter: 13.10.

  1. Stopp: 13.24. Wechsel der Eskorte

Weiter. 13.30. Wir kriechen mit fünfundzwanzig Kilometer pro Stunde und sind genervt.

  1. Stopp: 13.46. Fahrzeug von Eskorte hat wiedermal kein Sprit mehr und bleibt stehen.

Weiter: 13.52. Neue Eskorte erscheint und es geht weiter.

  1. Stopp: 14.03. Wieder Wechsel der Eskorte.

Weiter: 14.05.

Nach 18 Stopps und etlichen Wechsel der Eskorte, sind wir endlich im Hotel.

Wir sind müde und kaputt. Es war ein langer Tag.

Das Zimmer ist zum Glück angenehm kühl.

Wir schreiben Blog, sortieren Bilder und gehen zu Bett.

2 Gedanken zu “19.07.2017. Mit der Polizeieskorte von Dalbandin nach Quetta

  1. Jürgen Greb

    Super geschrieben. Habe viel gelacht. Wünsche euch noch viel Spaß und Abenteuer. Grüße aus Germany, Jürgen

Kommentar verfassen