11.06.2019. Wir bringen unser Auto wieder auf Vordermann

Nachts um drei werde ich vom lauten Bellen von René’s Hunden aufgeweckt die wie verrĂŒckt am Tor rumklĂ€ffen dass sich dann auch öffnet, weil jemand mit dem Auto auf den Platz fĂ€hrt.
Danach fĂ€llt es mir schwer, wieder einzuschlafen und als am Morgen um kurz nach fĂŒnf schon die Sonne aufgeht, bin ich auch schon wieder wach.

Wir stehen aber trotzdem erst kurz nach halb acht auf und frĂŒhstĂŒcken in der Morgensonne, plaudern mit den Nachbarn und geniessen eine warme Dusche.
Anschliessend machen wir uns an die Arbeit denn wir wollen unser Auto mal wieder so richtig aufrÀumen und auf Vordermann bringen.

Also nehmen wir zuerst unsere Rako Boxen raus und misten ordentlich aus, denn ĂŒber die Zeit hĂ€uft sich manchmal doch so allerhand Mist an.
Dutzende Ladekabel und Stecker, Kopfhörer, irgendwelche Eintrittstickets, Fahrkarten, keine Ahnung was alles noch, klaut uns den wertvollen Platz in den Kisten und Boxen und sorgt dafĂŒr, dass wir sie kaum mehr schliessen können.
Zum GlĂŒck haben wir draussen genug AblageflĂ€che und können somit alles ausserhalb des Autos deponieren, ein grosser Vorteil.

Leider frischt der Wind immer wieder auf und wirbelt uns Staub und Dreck um die Ohren, weshalb wir immer alles gleich wieder schliessen mĂŒssen.
Wir sind nicht die einzigen die am RÀumungswahn verfallen sind, auch die Deutschen sind fleissig mit Ausmisten beschÀftigt und haben viel zu tun.
Am Mittag essen wir kurz was, danach geht es gleich wieder weiter obwohl wir heute eigentlich noch in eine Garage wollten, um unsere Standheizung checken zu lassen.
Das hatten wir eigentlich erst gerade in Vladivostok gemacht, die der Webasto einen Service verpasst haben, doch irgendwie hat sie trotzdem immer noch Startschwierigkeiten, schaltet sich aus und wieder ein und kackt ab.

Frustrierend wenn man bedenkt , wieviel sie beim Einbau gekostet hat und wie wenig wir sie im VerhÀltnis unserer Reisezeit gebraucht haben.
Leider schaffen wir es heute nicht mehr in die Garage, denn das Um und AufrĂ€umen braucht so viel Zeit, dass wir nicht sicher sind ob wir heute ĂŒberhaupt noch fertig damit werden.
Es ist schon verrĂŒckt, wie leicht in einem Auto solch ein Chaos entstehen kann und wie lange man braucht, um es wieder in Ordnung zu kriegen.

Gegen den Abend lassen wir es sein und setzen uns mit den ĂŒblichen VerdĂ€chtigen im Restaurant an den Tisch und essen was Kleines zu Abend, unterhalten uns mit den Deutschen und hören von den einen oder anderen ein paar sehr interessante Geschichten.

Als es anfĂ€ngt abzukĂŒhlen und die Sonne untergeht, verabschieden wir uns aber und gehen ins Bett.

2 Kommentare

  1. Hallo ihr beiden. Ihr seid ja fast wieder in der NĂ€he von Europa. Lol
    WĂ€re super,wenn ihr uns auf eurem RĂŒckweg nach hause in Deutschland besuchen wĂŒrdet.
    Viel Spaß weiterhin auf eurem Tripp.
    LG JĂŒrgen

    • Hallo JĂŒrgen
      Herzlichen Dank fĂŒr deine Nachricht die uns sehr freut 🙂
      Falls wir ĂŒber DE zurĂŒckfahren was wir noch nicht ganz fix geplant haben, nehmen wir deine Einladung sehr gerne an und bedanken uns herzlich dafĂŒr.

      Liebe GrĂŒsse
      Jeannine und Tobias

Kommentar verfassen