27.10.2018. Zu Besuch bei Sharlene und Craig ­čśŐ

Am n├Ąchsten Morgen sind wir trotz dass wir zeitig ins Bett gegangen sind, m├╝de und unausgeschlafen, trotzdem freuen wir uns auf den Lunch mit Sharlene und Craig.

Sharlene und Craig haben zu uns Kontakt aufgenommen als sie gesehen haben, dass wir bevor wir die Canning machen wollten, einen Post auf Facebook abgesetzt haben wo wir gefragt haben, ob jemand Lust hat zusammen mit uns zu fahren.
Getroffen haben wir die beiden da unterwegs zwar nicht, jedoch sind sie immer so ein zwei Tage hinter uns gewesen und haben all die Spuren gesehen, die wir hinterlassen haben, also G├Ąstebucheintragungen usw.
Als wir mit Helen und Shane aber bei einem Well entschieden haben zwei N├Ąchte zu verbringen, sind sie an uns vorbeigefahren und somit haben wir sie dann verpasst.
Sie sind gut befreundet mit Marcel und Reni von den Swiss Nomads, welche mehrere male hier in Australien gereist sind und schon seit zehn Jahren auf Weltreise sind.
Leider haben wir die zwei noch nicht getroffen jedoch hoffen wir, dass wir Marcel und Reni noch in der Schweiz antreffen werden, bevor die beiden nach S├╝damerika weiterreisen.
Als Craig uns per Zufall auf dem Highway gesehen hat und festgestellt hat dass wir mit Marcel von den Swissnomads auf Facebook befreundet sind hat er sich so gefreut, dass er uns kurzerhand zum Mittagessen eingeladen hat, was wir sehr gerne angenommen haben.
So fahren wir heute um halb zw├Âlf los zu den beiden nach Hackham down South, wo uns die zwei herzlich und mit offenen Armen empfangen.
Wir f├╝hlen uns sofort wohl und sind ger├╝hrt ├╝ber so viel Gastfreundschaft und Aufgeschlossenheit, welche Craig und Sharlene sowie ihr Sohn C.J. uns entgegenbringen.
Wir setzen uns draussen an den Gartentisch wo wir sogleich mit feinem Rotwein und gebratenen W├╝rstchen, Poulet und Salat verk├Âstigt werden, wobei wir uns angeregt ├╝bers Reisen unterhalten.
Viel Gel├Ąchter, interessante Geschichten und spannende Hintergr├╝nde, wieder sind wir uns einig, dass wir mit dieser Reise die beste Entscheidung unseres Lebens getroffen haben.
Wir verbringen einen wunderbaren Nachmittag wobei wir auch noch Craigs Schwester Kim und seine Mutter kennenlernen, die auch noch auf einen kurzen Sprung vorbeigekommen sind.
Leider m├╝ssen wir uns kurz vor f├╝nf verabschieden denn wir haben Deb und Julien versprochen, beim Kochen zu helfen weil die heute Abend noch Besuch haben.
Also fahren wir zur├╝ck nach Highgate und machen uns sogleich an die Arbeit.
Toni, Leslie und Chris treffen kurz nach halb sieben ein und wir setzen uns zu siebt zum Ap├ęro in den Garten, wo wir wieder viel schwatzen und lachen.
Es gibt einen wunderbaren Fisch vom Grill mit Kartoffeln, K├╝rbis, Salat und Gem├╝se, dazu ein Dessert bestehend aus selbstgemachter Meringue mit frischem Obst und Schlagrahm, mitgebracht von Chris.
Tobi und ich k├╝mmern uns um die K├╝che damit Julien und Deb den Abend mit ihren Freunden geniessen k├Ânnen und f├╝hlen uns ziemlich vollgefressen.
Mit dem Wein haben wir schon lange vorher aufgeh├Ârt, irgendwann ists auch mal genug mit Alkohol.
Kurz vor halb elf verabschiedet sich der Besuch und wir gehen m├╝de ins Bett und freuen uns auf den ersehnten Schlaf, es war ein sch├Âner aber auch langer Tag.

Kommentar verfassen