13.05.2017, Ein Tag unter Schweizern 😊

Nach der Dusche setzten wir uns zusammen mit den anderen Schweizern an den Tisch, um gemeinsam zu frühstücken. Wir bekamen von den Besitzern des Campings ein tolles Frühstück mit frischen Gurken, Tomaten und Feta, sowie Spiegeleiern und Würstchen. Wir langten alle kräftig zu und genossen dabei das warme und etwas tropische Klima.

Nach vielen tollen Gesprächen und Fotos, verabschiedeten wir uns von unseren neuen Freunden, die übrigens ebenfalls einen Eintrag in unserem Fotoalbum hinterlassen durften. Somit wurden auch sie ein kleiner Teil unserer Reise.

Übrigens auf dem Foto namentlich erwähnt von l. nach r.
Roger, Tobi, Jeannine, Franziska, Pamela und Sebastian 😊

Als wir uns von ihnen verabschiedet hatten, fuhren wir los in Richtung griechischer Grenze, wo wir in den Bergen noch etwas Offroad fahren wollten. Unterwegs ging es bereits schon ziemlich in die Berge und sehr steil hinauf, so dass wir im Durchschnitt nicht schneller als dreissig Kilometer pro Stunde fahren konnten. Doch die anderen Fahrer nahmen es mit Humor und so wurden wir auch von Sebastian und Pamela überholt, die uns noch winkten.

Auf der ganzen Strecke kreuzten und trafen wir uns immer wieder von Neuem an und als wir weiter unten ans Meer kamen, warteten die beiden schon auf uns. Es sei Zeit für einen Apéro, meinte unser Walliser, Sebastian und entkorkte gekonnt eine Flasche Weisswein. Dazu gab’s noch Snacks und so hingen wir gemütlich in der Sonne, mit Blick auf das Meer und genossen einen friedlichen Mittag. Später warfen dann Tobi und ich unsere Pläne über Bord und wir verabredeten uns für den Abend in Skamil, auf einem Campingplatz.

Unterwegs fuhren wir durch wunderschöne Landschaft. Berge und steinige Schluchten, alte Dörfer, Schäfer und Hirten die uns entgegenkamen, usw. Albaniens Küste überraschte uns und trotz der sehr kurvenreichen Strasse, genossen wir die Fahrt sehr.

In Sarande angekommen, wechselten wir noch etwas Geld und gingen einkaufen, da unsere Vorräte bald zuneige gingen.

Auf dem Camping in Skamil angekommen, richteten wir uns erst mal ein und warteten dann auf die anderen. Nach ca. einer Stunde trudelten auch sie ein und wir kochten und grillierten zusammen. Oliven und Käse zum Apéro, ein guter Weisswein gesponsert von Sebastian und Pamela und Würstchen mit Bratkartoffeln zum Abendessen 😊

Danach gingen wir an den Strand und Sebastian ging sogar noch baden, obwohl das Wasser noch ziemlich frisch war 😃

Am späteren Abend sassen wir dann noch ziemlich lange draussen und unterhielten uns, ehe wir schlafen gingen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close