26.04.2017, Zagreb zum Zweiten und ein bisschen Schwedisch

Am frühen Morgen wurden wir durch den Ruf eines Fasans geweckt, der wie immer pünktlich und zuverlässig ca. alle zehn Minuten einen Schrei ausstiess. Am Vorabend schon, war er aufgeregt hinter seinen vier Hennen hergelaufen, um sie alle zusammen zu halten.

Heute Morgen liess er sich zwar nicht blicken, jedoch wird sich vermutlich wieder das gleiche Szenario hinter den Büschen abgespielt haben 😃

Wir machten uns fertig für die Stadt und brachen auf. Wir waren noch nicht weit gefahren als wir von einer Polizeikontrolle aufgehalten wurden, welche unsere Ausweise und den des Fahrzeuges verlangte. Natürlich war alles in Ordnung und wir konnten weiterfahren.

Bei einer Autogarage machten wir noch kurz halt um unsere Seitentasche zu flicken, da die Knöpfe nicht mehr hielten. Wir fragten um Schrauben und Bohrmaschine und machten die Seitentasche mit den Schrauben wieder fest. Danach ging’s dann endlich los in die Stadt. Wir parkierten auf demselben Parkplatz wie gestern und hatten natürlich wieder zu wenig Münzen im Sack, also mussten wir zuerst wechseln gehen. Das Parkticket war dann schnell gelöst und wir machten uns auf den Weg zum grossen Gemüsemarkt. Unterwegs fanden wir eine Strasse mit dutzenden von Restaurants und Bars, vermutlich die Ausgangsmeile von Zagreb. Gemütlich flanierten wir sie entlang und genossen das Treiben um uns herum. Am Markt angekommen, kauften wir noch frische Karotten, für ein Abendessen.

Als wir Zagreb am späteren Nachmittag wieder verliessen und auf den Campingplatz fuhren, kamen wir mit unseren schwedischen Nachbarn ins Gespräch. Auch sie waren auf Reisen und haben schon vieles gesehen. Kurzerhand luden sie uns zu sich ein und wir verbrachten einen witzigen und interessanten Abend mit ihnen. Da sie auch durch die Schweiz fahren möchten, fragten sie uns nach den Sehenswürdigkeiten und wir konnten ihnen einige gute Tipps mit auf den Weg geben.

Sie waren die nächsten Kandidaten für unser Fotoalbum und freuten sich sehr, Teil unserer Reise geworden zu sein. Nach guten Gesprächen, einem feinen Glas Wein und einem gemütlichen Abend, gingen wir dann müde ins Bett.

 

2 Gedanken zu “26.04.2017, Zagreb zum Zweiten und ein bisschen Schwedisch

  1. Alex

    Hoi ihr zwei Reisevögel! Seit vier Tagen keinen Eintrag mehr? Seid ihr von den Schweden gekidnappt worden?!? Lese gespannt eure Beiträge und reise so ein bisschen mit! Freue mich auf mehr! Liebe Grüsse aus Winterthur

    1. Hey Alex 🙂
      Nei sind glücklicherwies nonig entfüehrt worde 😀 Nume amigs kei W-LAN, wel mer irgendwo im Wald übernachtet 🙂 Bi eu alles guet?
      Schön dass Ihr euse Blog verfolged! 🙂

      Liebi Grüess us Starigrad Kroatie 🙂

Kommentar verfassen